Bypass-Dioden: Die unsichtbaren Helden der Photovoltaik

Inhaltsverzeichnis

In Photovoltaikanlagen spielen Bypass-Dioden eine entscheidende Rolle, um die Effizienz und Zuverlässigkeit der Solarmodule auch unter nicht optimalen Bedingungen zu gewährleisten.
Wie funktioniert eine Bypass Diode

Wenn wir uns eine Photovoltaikanlage vorstellen, denken wir meist an die glänzenden Solarmodule, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Was viele jedoch nicht wissen: Jedes Modul birgt kleine Helfer in sich, die dafür sorgen, dass die Anlage auch unter weniger idealen Bedingungen effizient arbeitet. Die Rede ist von Bypass-Dioden, den unsichtbaren Helden der Photovoltaik.

Warum Bypass-Dioden wichtig sind

Stellen Sie sich vor, einige Solarzellen Ihres Moduls werden durch Schatten oder Schmutz verdeckt. Dies könnte durch vorüberziehende Wolken, herabfallende Blätter oder ähnliches geschehen. Diese teilweise Verschattung oder Verschmutzung führt dazu, dass nicht nur die betroffenen Zellen weniger Strom produzieren, sondern die gesamte Dachseite. Ohne eine Gegenmaßnahme würde diese Leistungsminderung das gesamte Modul und den gesamten String betreffen, da die Zellen in einer Reihe geschaltet sind und die schwächste Zelle die Leistung des gesamten Strings / der gesamten Dachseite bestimmt.

Die Rolle der Bypass-Diode

Hier kommen die Bypass-Dioden ins Spiel. Sie sind sozusagen die Sicherheitsnetze der Solarmodule. Im Falle einer Verschattung oder Verschmutzung ermöglichen diese Dioden eine widerstandslose Umleitung für den Strom, indem sie einen alternativen Pfad für den Stromfluss bieten. Statt dass die Leistung des gesamten Strings / Dachseite durch die verdunkelte Zelle gedrosselt wird, lässt die Bypass-Diode den Strom einfach um die betroffene Zelle herumfließen. Dies führt nicht nur zu einer höheren Energieproduktion, sondern verhindert auch, dass sich die betroffene Zelle durch den erhöhten Widerstand überhitzt, was die Lebensdauer der Solarzellen verringern könnte.

Wie funktioniert das genau?

Eine Diode ist ein elektronisches Bauteil, das den Strom nur in eine Richtung fließen lässt. Bypass-Dioden sind so in das Solarmodul integriert, dass sie parallel zu kleinen Gruppen von Solarzellen geschaltet werden. Wenn nun eine Zelle in der Gruppe weniger Leistung erbringt, aktiviert sich die Diode automatisch. Sie bietet dem Strom einen alternativen Weg und verhindert so, dass die Leistung des gesamten Moduls sinkt.

Der unsichtbare Helfer

Bypass-Dioden sind ein entscheidender Faktor für die Zuverlässigkeit und Effizienz von Photovoltaikanlagen. Sie arbeiten im Verborgenen, um sicherzustellen, dass Ihre Solaranlage auch unter nicht optimalen Bedingungen so viel Strom wie möglich produziert. Dank dieser kleinen technischen Wunderwerke können Photovoltaikanlagen weltweit eine konstante und zuverlässige Energiequelle bleiben, selbst wenn Mutter Natur ihre kleinen Tücken spielt.

Facebook
X (Twitter)
LinkedIn

Weitere spannende Fachbeiträge

Discounter PV-Anlagen selbst installieren - Tipps & Hürden
Photovoltaik Privat
Brandgefahr-bei-Photovoltaik-Anlagen
Förderungen für PV Anlagen
Investitionsleitfaden-fur-Solar-Freiflachen
Bypass Diode

Jetzt in nur 3 Minuten Photovoltaikanlage konfigurieren​

Nutzen Sie unseren intelligenten Konfigurator um ein personalisiertes Angebot inkl. sofortiger Wirtschaftlichkeitsrechnung zu erhalten. Schnell und transparent.

Richtige SEITE?

Jetzt zum Österreich Konfigurator wechseln

Sieht so aus, als würden Sie von Österreich zugreifen. Sie befinden sich aktuell auf der Konfigurator Seite für Deutschland.

INVANOVA - Energielösungen aus einer Hand. Photovoltaik & energetische Sanierung.